Einige Gruppen betreiben eine eigene kleine Seite mit einem Blog. Klicke auf den Gruppennamen um diese zu öffnen. Hat eine Gruppe keine eigene Seite, dann erhälst du weitere Informationen über die Geschäftsstelle.

aktive Gruppe
passive Gruppe

aktive Gruppe
passive Gruppe

Alsfeld
Bad Karlshafen
Bad Schwalbach
Bad Zwesten
Battenberg
Bellnhausen
Biebergemünd
Bracht
Büdingen
Butzbach
Cornberg
Darmstadt
Darmstadt Eberstadt
Dietzenbach
Dillenburg
Dreieich
Elgershausen
Erzhausen
Frankfurt
Freienseen
Freiensteinau
Friedberg
Fulda
Geinhausen
Gieselwerder
Glauburg
Gottsbüren
Grebenhain
Großauheim
Habichtswald
Hanau-Nord
Heusenstamm
Hörbach
Hofbieber
Hofheim
Hombressen
Hungen
Idstein-Niedernhausen
Kassel
Kelkheim
Kirchditmold
Kronberg
Löhlbach
Lorch/Rhein
Mademühlen
Maintal
Manderbach
Marburg
Meerholz
Meßbach
Mühlheim
Münster
Neuental
Neukirchen
Nidda
Oberursel
Offenbach
Poppenhausen
Reinheim
Rodenbach
Rosphetal
Roßbachtal
Rotenburg
Rüdelsheim
Schlüchtern
Schotten
Schwarzenborn
Schwarzenfels
Seeheim-Jugenheim
Steinau
Steinfischbach
Waldensberg
Wanfried
Warmetal
Weilburg
Weilrod
Wiesbaden



Die Gruppe Elgershausen berichtet:

Fahrt zur Pfadfinderburg Rieneck

Mit 13 Personen waren wir am vergangenen Wochenende auf der Pfadfinderburg Rieneck in Unterfranken. Nach sonniger Anreise in 2 PKW kamen wir im bayrischen Spessart an und konnten unsere Jurte noch vor der stärkenden Linsensuppe am Mittag aufbauen. Die Erkundung der Burg mit dickem Turm, schmalen Wohnturm, Gewölbekeller, Rittersaal und malerischem Innenhof beschäftigte nicht nur die Kids.

Aufgeteilt auf drei Gruppen suchten wir auf Fotos dargestellte typische Einzelheiten an denen je ein Lösungswort zu finden war. Wegen der millionenschweren Burgrenovierung war das manchmal ziemlich 'tricky' - spornte die Teams aber besonders an. Mit den Lösungsworten konnte der Forstpate vor dem Grillen dann eine Burggeschichte komplettieren.

Bei der abendlichen Führung durch den Dicken Turm (mit 6-8 m dicken Mauern, in die eine Prinzessin eingemauert worden sein soll) hatten wir auch tierischen Besuch: Kurz vorher hatte der Führer von den vielen Ratten im Turm erzählt, die früher die Vorräte dezimierten. Nomen est Omen - die meinte selbiger dann auch auf dem Treppengeländer zu sehen. 's war aber ein Wiesel, welches geschwind durch die mittelalterliche Burgtoilette entschwand.


Auf der Turmplattform konnten wir mittels Handy-App auch die unbekannteren Sternbilder an dem tollen Sternenhimmel entschlüsseln. Wir haben sogar Planeten und einen Satelliten beobachten können. Nach kühler Nacht mit wärmender neuer Feuertrommel im Zelt überraschten wir die Pfadis am vollständig versammelten Frühstückstisch mit unserem lautstarken Schlachtruf: "Guten Hunger - haut rein."


Mit dem Spiel "Erde im Gleichgewicht" und ausdauerndem Üben mit der Angel im Fliegenfischen vertrieben wir uns den sonnigen Vormittag. Widerum noch vor dem Mittagsmahl - diesmal in der Burg - konnten wir die Jurte trocken abbauen und alles wieder verstauen. Das nächste Mal nehmen wir sicherlich noch mehr Waldläufer mit und bleiben auch länger auf der Pfadfinderburg Rieneck mit dem angrenzenden gut ausgestatteten Zeltplatz.

Bei der Gruppenstunde im Hölzchen wurde das Insektenhotel freigeschnitten und natürlich gab's auch wieder beliebte Geländespiele.