Habichtswald

Tag der Jugend am Naturparkhaus Dörnberg – 30.05.2010

Am 30.5.2010 veranstalte der Naturpark am Naturparkhaus auf dem Hohen Dörnberg den Tag der Jugend. Die Waldjugend Habichtswald leistete dabei tatkräftige Unterstützung. Bei uns konnten die Kinder in einer gemütlichen Lagerfeuerrunde Stockbrotbacken oder sich handwerklich beim Bau einer Insektennisthilfe beteiligen. Natürlich konnten sich die Familien an unseren Info bereichen auch ausgiebig über die möglichen Bewohner dieser Nisthilfen informieren.

Orientierungswanderung – 15.05.2010

Orientierungswanderung Samstag 15.05.2010

Am Samstagmorgen ging es endlich los, die Jugendlichen brannten darauf, endlich ihre neu erlernten Kenntnisse im Umgang mit Karte und Kompass unter Beweis zu stellen.

Die Karte studierend und munter voran ging es los, aber nicht etwa der Nase nach, wie viele jetzt vermuten würden, nein, dafür gib es ja schließlich die Marschzahlen auf dem Kommpass.

Nach kurzer zeit haben wir dann auch schon den Hohlenstein erreicht und genossen den Ausblick. Die weite Sicht ermöglichte es uns dann, eine sogenannte Sternpeilung durchzuführen, und so unsere Position genau zu bestimmen.

Nach einer kurzen rast, gaben wir dann das neue Ziel vor, zu den Helfensteinen sollte es gehen. Die Jugendlichen Nordeten kurzerhand die Karte ein, bestimmten Marschrichtung und Entfernung und setzten sich wieder an die Spitze um uns zielsicher zum Ziel zu führen.

Von dort zogen wir dann weiter in das neu errichtete Naturparkhaus auf dem hohen Dörnberg und besichtigten dort die interresante und informative Ausstellung.

10 Jahre Waldjugend Habichtswald – 20.02.2010

Quelle: www.hna.de vom 26.04.2009
Rubrik: Wolfhagen


Waldjugend Habichtswald pflanzte zum Jubiläum 21 Jahresbäume

Ein Herz für die Natur
Von Dorina Binienda-Beer

Habichtswald. Wer sich schon in jungen Jahren für Naturschutz interessiert und Gemeinschaftssinn mitbringt, ist bei der Hessischen Waldjugend an der richtigen Adresse. Auch in Habichtswald besteht eine Waldjugendgruppe - seit exakt zehn Jahren.

Die "Habichte" beschenkten sich zum runden Geburtstag nicht etwa selbst, sondern ihre Umwelt.

21 Jahresbäume pflanzten die 16 Mitglieder, Kinder und Jugendliche zwischen elf und 14 Jahren, sowie ihr Gruppenleiterteam, am Samstag in der Dörnberger Gemarkung rund um den "Lindenbeutel".

Eiche, Silberweide, Walnussbaum, Bergahorn und viele andere sind seit 1989 von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald jeweils zum "Baum des Jahres" ausgerufen worden.

Die Großaktion der Naturschutzjugend wurde von der Gemeinde Habichtswald, von Firmen, Stiftungen, örtlichen Vereinen und Verbänden sowie Privatleuten gesponsert.

Pflanzhilfe bekamen die "Habichte" von Wolfhager Pfadfindern, zu denen sie enge freundschaftliche Kontakte pflegen, und vom Naturschutzbund (NABU).

Aus der Taufe gehoben wurde die Waldjugendgruppe 1999 auf Initiative des damaligen Revierförsters Günter Hoenselaar, der gemeinsam mit Ehefrau Angelika, Sohn Johannes und Dennis B.die Gruppe auch heute noch leitet. Die Kinder und Jugendlichen engagieren sich im praktischen Naturschutz: Sie pflanzen Bäume, bringen selbst gebaute Nisthilfen für Vögel und Insekten an, leisten Biotoppflege am Dörnberg und im Feuchtgebiet Tonkaute, bestimmen Amphibien und Reptilien.

Unter kundiger Anleitung lernen sie, die Zusammenhänge der Natur besser zu verstehen.