Einige Gruppen betreiben eine eigene kleine Seite mit einem Blog. Klicke auf den Gruppennamen um diese zu öffnen. Hat eine Gruppe keine eigene Seite, dann erhälst du weitere Informationen über die Geschäftsstelle.

aktive Gruppe
passive Gruppe

Die Gruppe Elgershausen berichtet:

Landeslager 2017 – 17.06.2017

Ein ganzes Dutzend 'SPECHTE' bevölkerten die Ovaljurte auf dem Landeslagerplatz bei Hofgeismar. Schon am Dienstagabend wurde der große PKW-Anhänger mit der Zeltlagerausstattung beladen, so dass wir am Mittwochnachmittag gemeinsam losfahren konnten. Der dem Landesverband und der Lagermannschaft zugesagte Zeltstangentransport aus dem nahegelegenen Wald war wegen des Stangengewichts kräftezehrend - bei der zweiten Fuhre konnten wir vom Pfadfinderzentrum bei Immenhausen weitere 100 bereits trockene Fichtenstangen aufladen. (Dank an die Zimmerei Netz aus Hoof für den zur Verfügung gestellten Tandemanhänger!) Letztgenannte Stangen wurden von den am Fronleichnamstag aus ganz Hessen und auch aus NRW ankommenden Gruppen beim Schwarzzeltaufbau bevorzugt. Während diese ihre Zelte erst noch aufbauen mussten, sorgten unsere Gruppenleiter mittels Motorsäge für die Brennholzversorgung: die angelieferten Buchenscheite wurden auf handliche Längen gekürzt. So war für die abendlichen Singerunden vorgesorgt und wir hatten auch genügend Brennstoff für den mobilen Holzbackofen der SPECHTE. Nach getaner Arbeit waren alle zur willkommenen Abkühlung im Hofgeismarer Schwimmbad.


 

Beim Haijk am Donnerstag fiel unsere Jungspecht-Gruppe durch einheitliches Auftreten (in schwarzer Juja = Jungenschaftsjacke) und durch an den Themen interessiertes und konzentriertes Arbeiten auf. Die Jungspechte erreichten bei einem Altersdurchschnitt von 10 Jahren an den 12 Stationen gegen tlw. wesentlich ältere Gruppen einen tollen 4. Platz (von 15). Die Organisatoren hatten sich tolle Aufgaben einfallen lassen: so mussten z.B. 'verlorene' Schlüssel in einem mit Stroh und Schlamm gefüllten Kübel gesucht werden. Wir haben 4 von 5 gefunden - keine Gruppe war dort erfolgreicher! Bilder von verschiedenen Insektenarten einander zuordnen: Ei - Larve - Puppe - Insekt. Beim Hirschkäfer konnte man das 'Geweih' auch bei der Puppe schon gut erkennen. Wir haben beim Haijk eine Menge gelernt.


Direkt danach konnten wir von der von den Spechten engagierten Kräuterfrau Annette Zimmermann beim Gundermann-Workshop eine Menge ausprobieren. Gundelreben-Blätter wurden schokoliert, eine wirksame Heilsalbe hergestellt und zum Schluss noch Hackfleischbällchen mit gehackten Gundermann-Blättern verfeinert. LECKER. Abends umtexten des Lagerliedes* gemeinsam mit den befreundeten Rosphetaler 'Wölfen' und üben mit Gitarrenbegleitung.


 

Am Samstagvormittag beim Forsteinsatz der Hessischen Waldjugend wurden entlang der längste Elsbeerallee Deutschlands an der Straße von Hofgeismar nach Niedermeiser 108 neue Elsbeer-Topfplanzen fachgerecht gesetzt und dabei mit Draht (um die Wurzeln) als Wühlmausschutz und einer Wuchshülle gegen Verbiß und Fegen durch Rehwild geschützt. Gerald Gluth von Hessen-Mobil und Theodor Arend von HessenForst würdigten den vom Elgershäuser Forstpaten initiierten Einsatz der Waldläufer.


Durch unsere erstmalige Teilnahme am Singewettstreit erreichten wir mit unseren Rosphetaler Freunden mit dem umgedichteten Lagerlied *  einen respektablen 3. Platz.  


Beim seit Jahren praktizierten Schweigemarsch in der Dämmerung waren selbst die jüngsten Teilnehmer so still, dass eine auf 40 m Entfernung im Weizenschlag stehende Rehgeiß - still stehend und aufmerksam beobachtend - die ganze Corona vorbeiziehen ließ. Das Landesfeuer durften wieder unsere erfahrenen Gruppenleiter aufbauen - wie schon am Diemelsee beim LaLa 2015 hatten wir SPECHTE den Holzstoß so aufgesetzt, dass er beim Abbrennen gleichmäßig in sich zusammengefallen ist. Als Dokumenta-Beitrag der Waldjugend war der überdimensionierte und von der Lagermannschaft absichtlich (künstlerisch) total windschief konstruierte ‘Häschdäg‘ (nordhessisch #, engl.: hashtag) am Lagereingang zu sehen. In Kleinformat wurde dieser ‚Häschdäg‘ von den Elgershäuser ‘Landesfeuer-Verantwortlichen‘ als Krone zusätzlich auf den Holzstoß gesetzt. Der brannte dann wie Zunder. Während des Abschlussfeuers wurde Neela Huber (8 J.) und Konrad Nennewitz (10 J.) als neue Mitglieder unserer Gruppe feierlich das schwarz-grüne Halstuch mit Knoten verliehen.


 

Am Sonntag konnten wir letztmalig das von der Lagermannschaft kredenzte tolle und vielseitige Frühstücksbuffet genießen. (Aufgrund der Kürze des Lagers wollte der Landesverband den Ortsgruppen den Küchenaufbau durch 'Zentralverpflegung' ersparen.) Ohne Küchenarbeit ging's trotzdem nicht, weil jede Gruppe mindestens einmal beim Abwasch in der Großküche mithelfen musste. Überdimensionierte Pfannen, Töpfe, Wärmebehälter, viele andere Gefäße und Küchenzubehör musste intensiv geschrubbt und gespült werden - denn vegetarische Gerichte gab es genauso wie glutenfreie oder laktosefreie Nahrung. Da braucht's 'ne Menge Töpfe... Für über 200 hungrige Mäuler waren natürlich Großpackungen gekauft worden: Milch in 10 Liter-Gebinden, Nudeln und Gewürze in Großpackungen, Nutella im 3 kg-Pott !!


Nachdem die Schwarzzelte heftige Windböen und eine Gewitterschauer am Donnerstagabend gut überstanden hatten - waren alle froh, am Sonntagvormittag bei Sonnenschein trockene Zelte abbauen zu können. Nach fröhlicher Rückfahrt haben wir alle gemeinsam das Lagermaterial wieder im Hölzchen verstaut und konnten zu Hause unseren Eltern viel berichten.


 
 

*Hessische Waldjugend - Lagerlied 2017                                  


 

Originalfassung                Text und Melodie: Eric Martin (Mac)             


Komm und zieh‘ mit uns einen Weg,                                                    

dessen Ziel man so schnell nicht erreicht;                                           

Gemeinsam geht vieles so leicht.                                                          


 

Refrain:                                                                                                                                   

Lieder der Straße, Lieder der Straße,                                                    

Du wirst sie hören, wirst sie singen und versteh’n.                       

Diese Lieder der Straße werden Dir helfen,                              

diesen Weg mit uns zu geh’n.                                                                  


 

Sieh‘, Du hast bei uns viele Freunde,                                                  

die helfen Dir weiter zum Ziel.                                                               

Gitarren erklingen zum Spiel.                                                                  



Refrain                                                                                                                                                                           


 

 

 

 * Lagermotto: #zeigdeingrün



Rosphetaler / Elgershäuser Version   

Text: Jan-Phillip Schröder, Rosphetal


So grün wie der Wald,

so grün wie Claudia Roth,

komm mit, der Wald ist bedroht.


Refrain:

Zeig dein Grün für den Naturschutz, für den Zusammenhalt,

und gemeinsam retten wir den Wald.

Zeig dein Grün für den Naturschutz, für den Zusammenhalt,

und gemeinsam retten wir den Wald.


So grün wie unser Hemd,

so grün wie hinter den Ohr’n,

schützt die Pflanzen in den Mooren.


Refrain