18.08.2017
20.08.2017
Späherseminar - Säugetiere
Vom 18.08.2017 bis 20.08.2017
Zielgruppe:Waldläufer ab 12 Jahren, die mehr über die Natur wissen wollen und bereit sind, dafür zu lernenOrt:Landhaus des Weinbacher Wandervogel, WeinbachPreis:folgtAnmeldung:bis 01.08.2017 unter kontakt@waldjugend-hessen.deLeitung:Hansi Nortmeyer, Maik Schlote

In Deutschland gibt es ca. 100 Säugetierarten. Die meisten leben an Land, einige wenige auch im Wasser oder in der Luft. Das Späherseminar soll einen Überblick über die Systematik der Säugetiere vermitteln und ihre Lebensweise vorgestellt werden. Dies erfolgt theoretisch als auch durch praktische Tierbeobachtung im Wildpark Weilburg.

Am Ende des Seminars gibt es die Möglichkeit den Späherpunkt "10 Säugetiere bestimmen" abzulegen. Zur Vorbereitung auf das Thema soll jeder Teilnehmer ein kurzes Referat zu einem Säugetier mitbringen.


26.08.2017
Tierspuren umweltpädagogisch entdecken
Am 26.08.2017
Zielgruppe:Multiplikator/-innen der Umweltbildung und Bildung für nachhaltige Entwicklung im Vor- und Grundschulbereich, insbesondere Gruppenleiter/-innen der Naturschutzverbände sowie Erzieher/-innen, Lehrkräfte aus Grundschulen und andere MultiplikatorenOrt:LicherodeTeilnehmerzahl:16Preis:45 €Anmeldung:bis 01.08.2017 unter info@na-hessen.deLeitung:Naturschutz-Akademie Hessen

Tiere hinterlassen nicht nur Fußabdrücke, sondern auch Fraß-, Kot- und viele andere Spuren. Wie vielfältig die Tierwelt um uns herum ist, bemerken wir oft erst, wenn wir auf ihre Spuren stoßen.

In der Fortbildung wird der Blick auf vielerlei Tierspuren gelenkt, die uns überall begegnen. Sie startet mit einer theoretische und praktische Einführung in das Thema. Anschließend geht es um das Suchen, Finden und Erklären von Tierspuren direkt im Freiland.

Es werden Informationen geboten, wie Tierspuren im Alltag fast überall erkannt und so interpretiert werden können, dass sich daraus der Verursacher dieser Spur erschließen lässt. Vermittelt werden dabei gleichzeitig umweltpädagogische Ansätze und Aktionen zur Einbeziehung dieses Wissens in die praktische Arbeit mit (Kindergarten- und Grundschul-) Kindern und zur Schaffung eines grundlegenden Naturverständnisses.

Wird als Juleica-Fortbildung anerkannt!